© CONCORDE FILMVERLEIH

Nachdem der neueste Psycho-Thriller von Lars von Trier THE HOUSE THAT JACK BUILT im Rahmen seiner Weltpremiere auf den Filmfestspielen von Cannes gespaltene Reaktionen hervorrief, steht nun auch der deutsche Starttermin fest. Das hitzig diskutierte und vor allem kontroverse Machwerk wird laut dem Concorde Filmverleih noch in diesem Jahr, am 29. November, in deutschen Kinos erscheinen.

Matt Dillon, bekannt aus WAYWARD PINES, spielt den gewissenlosen Serienkiller Jack. Weiter dabei ist der deutsche Schauspieler Bruno Ganz, Uma Thurman (PULP FICTION) und Riley Keough (MAD MAX: FURY ROAD).

Lars von Trier erzählt die Geschichte eines hochintelligenten Serienkillers namens Jack im Zeitraum von zwölf Jahren aus dessen Perspektive. Jack betrachtet jeden einzelnen seiner Morde als Kunstwerk und tauscht sich mit seinen Gedanken regelmäßig mit dem mysteriösen Verge aus. Während die Polizei dem Killer über die Jahre immer dichter auf den Fersen ist, geht Jack immer größere Risiken ein, denn er ist noch nicht zufrieden mit seinem Werk.

Schreibe einen Kommentar