Im März dieses Jahres gab es zu dem langjährig geplanten THE CROW-Remake endlich einen neuen Hoffnungsschimmer, als Sony Pictures über einen konkreten Starttermin im 4. Quartal 2019 sprach. Die Neuauflage sollte dabei unter der Namensgebung THE CROW REBORN mit Jason Momoa (AQUAMAN) in der Hauptrolle des Eric Draven und Corin Hardy am inszenatorischen Ruder entstehen.

Offenbar ist wieder aber nur alles Schall und Rauch gewesen. Dieser Tage verriet Momoa in den sozialen Medien, dass er nicht weitere acht Jahre auf eine Realisierung warten wolle, und sich demnach von dem Projekt verabschiede. Gleiches gilt wohl auch für Hardy. Und dass nur wenige Wochen vor dem vermeintlichen Drehstart – sofern es tatsächlich hierzu gekommen wäre.

Grund hierfür und auch für die maßgeblichen Verzögerungen seien offenbar kreative und finanzielle Differenzen mit Samuel Hadida, dessen Produktionsfirma Davis Films die Rechte an dem Vorhaben besitzt und auch die Finanzierung übernahm. Sollte nun kurzfristig kein Ersatz gefunden werden, muss Sony Pictures den Kinostart im Jahr 2019 wohl oder übel wieder streichen. Oder am besten gleich das Neuverfilmungsvorhaben streichen und stattdessen das Original aus dem Jahre 1994 von Regisseur Alex Proyas weiter in Ehren halten.

Schreibe einen Kommentar